Sie sind hier: Startseite



Das Pfeiffersche Drüsenfieber (Mononukleose):
Was Sie wissen sollten, damit der EBV keine langfristigen Schäden anrichtet.

Die Expertin für Umwelterkrankungen und Fachbuch-Autorin Sabine Wiesel verrät Ihnen, was Sie beim Pfeifferschen Drüsenfieber (Fachbegriff: Mononukleose) und einer Epstein-Barr-Virus-Infektion beachten müssen, damit diese keine gesundheitlichen Spätfolgen anrichten. Sie erklärt wichtige, neue naturheilkundliche und umweltmedizinische Aspekten und Zusammenhänge, die Betroffenen nicht vorenthalten bleiben sollten.



ğLieber Leser, liebe Leserin,
Vielleicht haben Sie gerade die Diagnose bekommen, dass Sie diesen unliebsamen Mitbewohner namens Epstein-Barr-Virus in Ihrem Körper haben? Vermutlich hat man bei Ihnen das Pfeifferische Drüsenfieber diagnostiziert, und im Moment fühlen Sie sich abgeschlagen, Sie haben Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und stark geschwollene Lymphknoten? Sie können sich kaum konzentrieren und fühlen sich elendig krank? Doch damit nicht genug. Denn der Epstein-Barr-Virus, der der Einfachheit halber auch als EBV bezeichnet wird, kann in Ihrem Körper viel mehr anrichten als nur das vergleichsweise harmlos Pfeifferische Drüsenfieber. Ja, im Allgemeinen wird dieser Virus viel zu sehr verharmlost, denn er ist nicht ein so ungefährlicher Mitbewohner, als der er meistens angesehen wird.

Das Pfeiffersche Drüsenfieber nimmt in der Regel einen unkomplizierten Verlauf. In seltenen Fällen können jedoch Komplikationen auftreten, von denen dann gleich mehrere Organe betroffen sind. Am Herzen kann sich der Herzbeutel (Perikarditis) oder der Herzmuskel (Myokarditis) entzünden. Aber auch die Atmung kann sowohl durch die Lymphknotenschwellungen behindert sein oder eine Lungenentzündung gesellt sich zu den Beschwerden. Gehirnentzündungen oder eine Hirnhautentzündung können vorkommen. Besonders bei Menschen mit Immundefekten verkompliziert sich das Pfeiffersche Drüsenfieber.

Hintergrundwissen, das Ihnen nicht verborgen bleiben sollte


Haben Sie von den Gefahren gewusst, die vom Epstein-Barr-Virus ausgehen können? Haben Sie gewusst, dass man nämlich nicht nur das Pfeifferische Drüsenfieber bekommen kann, sondern auch Erkrankungen wie eine langjährige Chronische Müdigkeit oder eine Herzmuskelentzündung, die bei Nichtbeachtung tödlich enden kann? Von einigen Leistungssportlern kennen wir dieses Phänomen, dass sie durch eine verschleppte Herzmuskelentzündung schwer erkrankt sind und diese mitunter nicht überlebt haben. Oder haben Sie gewusst, dass dieser Virus chronisch werden kann und somit möglicherweise jahrelang Ihre Gesundheit stark beeinträchtigt? Haben Sie von den möglichen Spätfolgen gewusst, die durch den EBV eintreten können? Und ist Ihnen bekannt, dass der EBV zunehmend mit bestimmten Krebserkrankungen und Multiple Sklerose in Verbindung gebracht wird?


Lassen Sie es nicht soweit kommen!


Um mögliche Spätfolgen zu verhindern, sollten Sie sich genauer über den EBV informieren. Ich musste leidvoll erfahren, was der EBV anrichten kann, wenn dieser chronisch wird und immer wieder aufflackert. Ich musste erfahren, was es heißt, wenn die klassische Medizin eine chronische EBV-Infektion nicht in Erwägung zieht und diese Krankheit unentdeckt bleibt. Und wie sich immer öfter zeigt, ist meine Geschichte kein Einzelfall.

Immer häufiger kommt es vor, dass der EBV nämlich nicht nur inaktiv im Körper schlummert, sondern nach gewissen Zeiten immer wieder aktiv wird. Wer davon ausgeht, dass der EBV nur ein harmloser Mitbewohner ist, der irrt sich ganz gewaltig. Leider wird die Gefährlichkeit des Epstein-Barr-Virus von den meisten Medizinern nicht berücksichtigt. Und weil die klassische Medizin eine chronische Epstein-Barr-Virusinfektion nur selten in Betracht zieht, bleibt sie bei den meisten Betroffenen jahrelang unentdeckt.

Die Symptome sind in diesen Fällen sehr diffus, wobei die Chronische Müdigkeit als eines der Leitsymptome gesehen wird. Diese extreme Müdigkeit schwächt den Körper derart, dass der Alltag kaum noch in der Form bewältigt werden kann, wie vor der Infektion. Oft ist mit dieser Infektion eine jahrelange Odyssee durch zahlreiche Arztpraxen verbunden, bis man irgendwann mit viel Glück diese erlösende Diagnose erhält: Chronischer Epstein-Barr-Virus.

Warum es so schwer ist, das Epstein-Barr-Virus wieder loszuwerden

Doch auch wenn man die Diagnose nach diesem langen beschwerlichen Weg endlich erhalten hat und sie wahrscheinlich sogar wie einen Befreiungsschlag empfindet, hat man das Problem noch lange nicht beseitigt. Für manche Personen geht der Kampf an dieser Stelle erst richtig los. Denn wie wird man das Epstein-Barr-Virus wieder los? Und das möglichst auf Dauer? Denn immer wieder hört man von Betroffenen, dass ihr EBV zwar behandelt wurde, vorübergehend auch nicht mehr nachweisbar war, aber plötzlich doch wieder wie aus dem Nichts auftauchte.

Nach derzeitigen wissenschaftlichen Erkenntnissen hat die Schulmedizin momentan nicht viel zu bieten, um den EBV zuverlässig zu beseitigen. Vielversprechender klingen da einige Verfahren, die schon seit mehreren Jahren in der Naturheilkunde angewandt werden.
Doch welche davon sind wirklich erfolgreich?
Und wer übernimmt die Kosten?
Fest steht, dass es noch viele offene Fragen zu dem Themenkomplex des chronischen EBVs gibt.

Um Ihnen und anderen Betroffenen bei vielen aufkommenden Fragen wertvolle Hilfestellung bieten zu können, möchte ich Ihnen meinen neuen Ratgeber "Borreliose erfolgreich erkennen und therapieren" vorstellen. Dank der Zusammenarbeit mit tollen Ärzten und Therapeuten entstand dieser Ratgeber, der soeben als Taschenbuch erschienen ist.

Mein Buch beleuchtet diese mysteriöse Erkrankung von allen Seiten, deckt bisher Unbekanntes auf und bietet Ihnen wichtiges Hintergrundwissen zum Thema. Das nun folgende Buch soll Ihnen dabei helfen, die richtigen Behandlungen einzuleiten, wenn Sie vom Pfeifferschen Drüsenfieber und dem EBV betroffen sind.

Neben schulmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten werden in diesem Werk ausführlich naturheilkundliche Methoden vorgestellt, die als Ergänzung oder alleinige Therapien angewendet werden können.

Lesen Sie im folgenden Abschnitt genauer, was Sie beim Lesen meines Buches erwartet. Ich grüße Sie herzlich und wünsche Ihnen schon einmal alles Gute und allzeit viel Gesundheit.»


Aus dem Inhalt von

"Pfeiffersches Drüsenfieber und EBV- So vermeiden Sie Langzeitschäden durch das Epstein-Barr-Virus "
von Sabine Wiesel

Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Vorwort
  • Was ist das Pfeiffersche Drüsenfieber
  • Was ist ein Virus?
  • Wie erfolgt eine Virusübertragung?
  • Was ist das Epstein-Barr-Virus?
  • Wie erfolgt die EBV-Übertragung
  • Die Rolle des Immunsystems
  • Prophylaxe – wie entgeht man einer EBV-Infektion?
  • Symptome des Pfeifferschen Drüsenfiebers
  • Die Symptome im Überblick
  • Symptome einer chronischen EBV-Infektion
  • Diagnostik – wie wird eine EBV-Infektion festgestellt?
  • Symptome, die zur Diagnose herangezogen werden
  • Ultraschalluntersuchung
  • Blutbild
  • Differentialdiagnostik – Krankheiten, die mit einer EBV-Infektion verwechselt werden
  • Krankheitsverlauf
  • Krankheitsverlauf bei Jugendlichen und Erwachsenen
  • Krankheitsverlauf bei Babys und Kindern
  • Krankheitsverlauf in der Schwangerschaft
  • Mögliche Folgen und Komplikationen des EBVs
  • Reaktivierung des EBVs
  • Die Schwierigkeit einer zuverlässigen Diagnose einer EBV-Reaktivierung
  • Was begünstigt eine Virusinfektion?
  • Schulmedizinische Therapiemöglichkeiten
  • Schulmedizinische Behandlung einer chronischen EBV-Infektion
  • Behandlung mit Methoden der Naturheilkunde
  • Behandlungsmöglichkeiten der Homöopathie
  • Behandlungsmöglichkeiten mit pflanzlichen Präparaten
  • Orthomolekulare Therapiemöglichkeiten
  • Das Immunsystem stärken
  • Entspannungsverfahren
  • Krebskrank durch das Epstein-Barr-Virus?
  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen Multiple Sklerose und einer EBV-Infektion?
  • Das Epstein-Barr-Virus bei Sportlern
  • Wie beschäftigt man Kinder mit Pfeifferschem Drüsenfieber?
  • Tipps für einen günstigen Krankheitsverlauf
  • Häufige Fragen
  • Fragen an den Arzt
  • Zur Autorin
  • Hinweise für den Leser
Hinweis: Dieses Buch hat nicht die Absicht und erweckt nicht den Anspruch, eine ärztliche Behandlung zu ersetzen. Ausdrücklich wird empfohlen, eine medizinische Diagnose vom Therapeuten einzuholen und eine entsprechende Therapiebegleitung durchzuführen. Einige der vorgestellten Maßnahmen weichen möglicherweise von der gängigen medizinischen Lehrmeinung ab, und resultieren aus der Erfahrungsheilkunde.

 

Sorgen Sie jetzt selbst dafür, dass der EBV Ihr Leben nicht in eine regelrechte Hölle verwandelt. Denn möglicherweise wird Ihr Leben nie wieder so, wie es vor der Virusinfektion war. Der chronische EBV ist dann wie ein lästiges Störfeuer in Ihrem Körper, das Ihr Immunsystem ständig herausfordert und überfordert.

Der folgende Taschenbuch-Ratgeber ist ab sofort erhältlich. Sie haben Gelegenheit, selbigen über diese Website für € 19,70 käuflich zu erwerben.

Pfeiffersches Drüsenfieber und Epstein Barr Virus
Pfeiffersches Drüsenfieber und EBV
So vermeiden Sie Langzeitschäden durch das Epstein-Barr-Virus

Sabine Wiesel, 1. Auflage 2011
Taschenbuch, 146 Seiten


Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

Keine Vorkasse nötig-Kauf auf Rechnung

versandkostenfreie Lieferung innerhalb EU(außerhalb EU zzgl.5 €)
Lieferzeit Deutschland: 3 Tage
Lieferzeit alle anderen EU-Länder: 3 – 5 Tage
Lieferzeit Nicht-EU-Staaten: max.7 Tage


30 Tage Geld-zurück-Garantie
Widerrufsrecht

garantiert keine weiteren Kaufverpflichtungen, Abo oder Club
garantiert keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
diskrete Lieferung



Preis: 19,70 €

Zur Buchbestellung bitte ausfüllen:
Anrede:
Vorname:
Name:
E-Mail:
Strasse:
PLZ:
Ort:
Land:
oder

Bestellung per Telefon
Lesen Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

Mo-Fr: 9.00 Uhr - 17.00 Uhr
unter folgender Telefonnummer:
ersa verlag
(+49) (0)3841 2579 124
(14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz)